Liebherr optimiert Lackierprozesse mit Strahlanlage von Klein

Das Liebherr-Werk in Nenzing nutzt jetzt eine industrielle Strahlanlage des Mettmanner Strahlspezialisten F. Klein Industrieservice GmbH. Die neue Sandstrahlanlage optimiert die umfangreichen Prozesse zur Lackiervorbereitung am Österreichischen Fertigungsstandort. Die Firmengruppe Liebherr zählt zu den größten Kran- und Baumaschinenherstellern der Welt. „Mit der neuen Sandstrahlanlage können wir unsere Produktion deutlich erhöhen, wir sind jetzt schneller und leistungsfähiger“, sagt Ephraim Arzt, Leiter Ausrüstungsfertigung der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. „Wir hatten mit der Fa. Klein einen ausgewiesenen Experten in Sachen Strahltechnik bei der Planung und beim Bau dieser Anlage an unserer Seite“, so Arzt weiter.

„Die neue Anlage zeigt eindrucksvoll, dass unsere Leistungsfähigkeit auch international gefragt ist. Innovative Strahltechnologie aus dem Umfeld des Ruhrgebiets setzt sich halt durch“, sagt der Geschäftsführer der F. Klein Industrieservice GmbH. In der jetzt eingeweihten Sandstrahlhalle werden Fertigungsteile vor der Lackierung nach modernsten Kriterien umfassend behandelt. Ein innovatives Konzept garantiert ein Höchstmaß an Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit.

Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH produziert und vertreibt ein breites Programm unterschiedlicher Produktlinien. Dazu gehören Schiffs-, Hafenmobil- und Offshorekrane sowie Hydro-Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte. Das Unternehmen gehört zur Firmengruppe Liebherr. Die Firmengruppe ist mit mehr als 32.000 Beschäftigten in über 100 Gesellschaften auf allen Kontinenten aktiv.

Seit fast 60 Jahren steht die F. Klein Industrieservice GmbH für hochwertige Produkte im Bereich der modernen Strahltechnik. Das Unternehmen mit Sitz in Mettmann ist mittlerweile in der dritten Generation erfolgreich am Markt präsent.

2018-06-12T18:17:17+00:00