Strahltechnik Klein sorgt bei KSW Maschinenbau für blitzblanke Tieflöffel und Schnellwechsler

Das Maschinenbau-Unternehmen KSW Maschinenbau nutzt für das Sandstrahlen ihrer  Anbaugeräte eine Strahlhalle des Strahlspezialisten Klein. KSW Maschinenbau ist ein führender Ausrüster für Anbaugeräte rund um die Baumaschine. „Wir freuen uns, dass ein führender Hersteller dieser speziellen Branche auf unsere Technik setzt. Das spricht für die Leistungsfähigkeit und Flexibilität unserer Anlagen“, sagt der Geschäftsführer der F. Klein Industrieservice GmbH.

Mit der neuen Strahlanlage werden die Oberflächen von Standard-Anbaugeräten wie Schnellwechsler, Tieflöffel, Schwenklöffeln, Radladerschaufeln oder Greifer für das spätere Lackieren vorbereitet. „Mit der Anlage von Klein können wir unseren Produktionsprozess wirkungsvoll unterstützen und sehr effizient agieren“, sagt Frank Schneider, Betriebsleiter bei KSW Maschinenbau. „Unsere eigenen Produkte verfügen über eine sehr hohe Fertigungsqualität und lange Standzeiten, da wir nur hochwertige Materialien verwenden. Dieselben Kriterien legen wir auch bei der Auswahl unserer Produktionsanlagen an. Hinsichtlich Qualität und Wirtschaftlichkeit können wir uns voll auf die Anlage von Klein verlassen“, so Schneider weiter.

Die in Werle stehende Strahlhalle wurde exakt auf die Bedürfnisse von KSW Maschinenbau abgestimmt. Die Halle verfügt über ein Strahlmittelrückförderungssystem, dass mit Hilfe modernster Schrapper- oder Trichterfördersysteme das jeweilige Strahlgut dem Strahlmittelkreislauf verlustfrei und direkt wieder zugeführt wird. Dieser technisch ausgewogene und vielfach bewährte Ansatz ermöglicht den Betrieb der Strahlhalle mit einem Höchstmaß an Effizienz bei optimalen Betriebskosten.

„Wir verfügen über langjährige Kompetenzen in der Baumaschinenbranche. Die neuen Anlage bei KSW Maschinenbau ist ein wirklich gutes Bespiel für ein gelungenes Projekt in diesem speziellen Markt“, sagt der Geschäftsführer der F. Klein Industrieservice GmbH.

2018-06-12T18:11:38+00:00