Strahlerschutzgeräte 2017-11-24T14:53:29+00:00

Strahlerschutzgeräte: Bullard 88E, Nova, Commander ZGH

Strahlerschutzgeräte sind von der Umgebungsatmosphäre unabhängig wirkende Atemschutzgeräte (Schlauchgeräte), die zusätzlich Kopf und Rumpf bzw. den ganzen Körper des Trägers vor auftretendem Strahlgut schützen.

Einsatzgebiete:

  • Entfernen von alten Beschichtungen
  • Verputzen von Gußteilen
  • Untergrundarbeiten
  • Bearbeitung von korrodierten Teilen
  • Sanierungsarbeiten an Brücken und Gebäuden

Allgemein entstehen bei Strahlarbeiten erhöhte Staubkonzentrationen am Arbeitsplatz. Darüber hinaus können abzustrahlende Beschichtungen gesundheitsgefährdende Stoffe wie Bleimennige und Zinkchromat enthalten. In beiden Fällen ist zuverlässiger Atemschutz zwingend notwendig. Die sicherheitstechnischen Anforderungen an Strahlerschutzgeräte werden in der EN 271 beschrieben.

Die Strahlerschutzgeräte der Serie 5510 sind entsprechend dieser Norm unter der Vergabe des GS-Zeichens in Deutschland geprüft worden. Je nach Luftversorgung unterscheidet man zwischen Frischluft-Druckschlauchgeräten und Druckluft-Schlauchgeräten.